var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDomains", ["*.bando.dijtokyo.org"]]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="//wdata.dijtokyo.org/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', '2']); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();

Personen
| Kurzkommentar | Zeitschriften |

Poppeck, Gustav

Seesoldat 2. Kompanie III. Seebataillon (SB)

Kurzkommentar 

Wird im Rahmen der "Ausstellung für Bildkunst und Handfertigkeit" im Lager Bandō im März 1918 genannt, bei Web- und Strickwaren (s. "Die Baracke" No. 25 vom 17. März 1918, S. 567).

Biographische Daten von der Internet-Seite von Hans-Joachim Schmidt 

08.1914 Seesoldat in der 2. Kompanie des III. SB.
11.1914 gefangen im Lager Marugame (Gef.-Nr. 2017, Heimatort: Buer, Westfalen)
04.1917 im Lager Bando (Heimatanschrift: Buer, Beckeradstr. 125)
12.1919 entlassen
1920 Ausreise nach Niederländisch-Indien, Polizeihauptaufseher in Makassar

– AdrBa17; Fremdenf.Ba., S. 24; HAdrBa19; HA-T; Dt.Wacht; Seto-1.585,-2.659

Zeitschriften 

17.03.1918: Die Baracke. Zeitung für das Kriegsgefangenenlager Bando, Japan

No. 25, 17. März 1918  (Band I. Oktober 1917 - März 1918: No. 1 vom 30. Sept. 1917 - No. 26 vom 24. März 1918)